Projekt GmbHArchitekten

Bad Belzig, Neubau Einfamilienhaus

Kategorie
Archäologie
Fertigstellung
2015
Leistungsumfang
archäologische Baubegleitung

Am Rande der im Fläming liegenden Stadt Belzig traten beim Ausheben der Baugrube für ein neues Einfamilienhaus mehrere Gruben zutage, die eine große Menge mittelalterlicher Keramik enthielten. Die Befunde gehörten zu einer Töpferei des späten 13. Jahrhunderts, aus welcher der Bedarf der Belziger Stadtbürger an hochwertigen Trink- und Essgeschirr gedeckt wurde.

Die entdeckten Keramikscherben ließen sich teilweise wieder zu kompletten Gefäßen rekonstruieren und umfassen hauptsächlich Kugeltöpfe als Koch- und Pokale als Trinkgeschirr.

Als eine absolute Besonderheit kann der Fund einer sogenannten Feuerstülpe gelten. Dabei handelt es sich um eine im archäologischen Kontext nur selten angetroffene Hausgerätschaft, mit der im Mittelalter probiert wurde, die Feuergefahr durch herumfliegende Glut zu minimieren. Vergleiche finden sich fast ausschließlich nur im Umfeld von mittelalterlichen Hansestädten, was ebenso wie die hochwertigen Keramikgefäße für die wichtige Stellung Belzigs zu dieser Zeit spricht.

Literatur: T. Geue/ T. Helfritsch, Mittelalterliche Ausschussware - Die Abfälle einer Töpferei des 13. Jahrhunderts in Belzig. Archäologie in Berlin und Brandenburg 2016 (im Druck).